Formteile aus Holz und Kunststoff  
   
   
    FRAGEN ZU FORMTEILEN

AUS KUNSTSTOFF


Kann ich ein Formteil aus der »Produktübersicht Kunststoff« als Muster bestellen?
Prinzipiell können Sie Muster für Prototypen erhalten. Gegen Selbstkosten liefern wir die Formteile sehr kurzfristig, soweit wir einzelne Formteile am Lager haben.
Falls die gewünschte Farbe eines Kunststoffformteils nicht auf Lager ist, bitten wir um das Verständnis, Sie mit einer anderen Farbe zu beliefern.

Unsere Produktübersicht informiert Sie aber auch über unser Herstellungsprogramm und die Vielzahl der technischen Produktionsmöglichkeiten. Gezeigt werden auch Formteile aus Kundenwerkzeugen, die wir ohne Genehmigung nicht versenden können.

Wie ist die Bandbreite der Kunststoff – Produktion bei OWI?
Auf Spritzgießmaschinen mit Schließkräften von 160 bis zu 1.300 to können
Formteile von etwa 20 g bis 8 Kg aus allen gängigen thermoplastischen Kunststoffen und bis zu drei Komponenten hergestellt werden.

Sind die Kunststoffteile schwer entflammbar herstellbar?
Durch geeignete Additive können viele Kunststoffteile schwer entflammbar ausgerüstet werden. Einschränkungen der Oberflächenoptik und Farbtöne sind dabei allerdings nicht immer auszuschließen.

Sind die Kunststoffteile für Außeneinsatz geeignet?
Kurzzeitiger sporadischer Außeneinsatz ist unproblematisch. Für längere oder permanente Freibewitterung können wir die Kunststoffe mit UV-Stabilisatoren versehen, um den Abbau der Molekülketten und mechanischen Eigenschaften durch UV Strahlen zu verhindern. Vorsicht ist bei Belastung unter niedrigen Temperaturen geboten, da die Schlagzähigkeit der Thermoplaste mit der Temperatur mehr oder weniger abfällt.

Sind die Kunststoffteile recyclingfähig?
Alle von uns hergestellten Kunststoffteile sind vollständig stofflich recyclingfähig, Recyclingcode und Materialbezeichnung ist bei allen Formteilen aufgeprägt

Was ist PP?
Polypropylen (PP) ist ein teilkristalliner Thermoplast und gehört zu der Gruppe der Polyolefine. Polypropylen wird durch Polymerisation des Monomers Propen mit Hilfe von Katalysatoren gewonnen. Da im Gegensatz zu vielen anderen Kunststoffen die Molekülstruktur (Copolyymerisation mit PE) sowie weitere Parameter stark variiert werden können, existiert eine Vielzahl von PP-Sorten mit unterschiedlichen Eigenschaften.
Die Dichte von PP liegt zwischen 0,895 g/cm³ und 0,92 g/cm³.
Der E-Modul von PP liegt zwischen 1300 N/mm² und 1800 N/mm².
PP hat eine höhere Steifigkeit, Härte und Festigkeit als Polyethylen, diese sind jedoch niedriger als bei anderen Kunststoffen wie z. B. Polyamid.

Kann ich PP mit anderen Materialen mischen?
PP kann mit mineralischen Füllstoffen wie z. B. Talkum, Kreide oder Glasfasern gefüllt werden. Dadurch wird das Spektrum der mechanischen Eigenschaften (Steifigkeit, Gebrauchstemperaturen, etc.) deutlich erweitert.

Wie ist die Chemikalienbeständigkeit von PP?
PP ist gegenüber fast allen organischen Lösungsmitteln und Fetten, den meisten Säuren und Laugen sowie üblichen alkoholbasierten Desinfektionsmitteln beständig. PP ist bei höheren Temperaturen löslich in Xylol, Tetralin und Decalin sowie weiteren Lösungsmitteln. Halogene ( Chlor ) quellen PP an.

Kann PP geklebt, bedruckt oder lackiert werden?
Aufgrund seiner geringen Oberflächenenergie lässt sich PP ohne Vorbehandlung (Primern, Beflammen) schlecht verkleben, bedrucken oder lackieren.

Wie sind die physiologischen Eigenschaften von PP?
PP ist geruchlos und hautverträglich, für Anwendungen im Lebensmittelbereich und der Pharmazie ist es geeignet, es ist physiologisch unbedenklich.

Wie erkenne ich PP?
Bei einer Brennprobe leuchtet die Flamme stark, nach dem Ausblasen entsteht ein wachs- bzw. paraffinartiger Geruch. Im Gegensatz zu fast allen anderen Kunststoffen (außer PE) schwimmt PP in Wasser.

Welchen Recylingcode hat PP?
Der Recycling-Code für PP ist 05.

Was ist PA?
Polyamide werden wegen ihrer hervorragenden Festigkeit und Zähigkeit oft als Konstruktionswerkstoffe verwendet.
Viele technisch bedeutsame Polyamide sind teilkristalline thermoplastische Polymere und zeichnen sich durch eine hohe Festigkeit, Steifigkeit und Zähigkeit aus, besitzen eine gute Chemikalienbeständigkeit und Verarbeitbarkeit. Viele Eigenschaften der Polyamide werden weitgehend durch die Amidgruppen dominiert, die über Wasserstoffbrückenbindungen miteinander wechselwirken.
Genaue Werte für die Eigenschaften der Polyamide hängen unter anderem von deren kristallinem Gefüge und insbesondere von deren Wassergehalt ab. Polyamide reagieren auf den Feuchtegehalt der Umgebung mit reversibler Wasseraufnahme oder -abgabe. Dabei wird das Wasser in die amorphen Bereiche des Polyamids eingelagert. Ganz wesentlich hängt die Wasseraufnahme von der Konzentration der Amidgruppen ab. An Umgebungsluft nimmt PA 6 ca. 2,5–3,5 % Wasser auf, PA 12 aber nur ca. 0,2–0,5 %. Es sind Additive auf Polyolefin-Basis entwickelt worden, um auch im trockenen Zustand hohe Schlagzähigkeit zu gewährleisten.

Wie erkenne ich PA?
Bei einer Brennprobe brennt PA mit blauer Flamme mit gelblichem Rand, wobei das verbrennende Material etwas schäumt und braunschwarze Ränder bildet. Bläst man die Flamme aus, riecht der Rauch hornartig.

Wie ist die Chemikalienbeständigkeit von PA?
Gute chemische Beständigkeit besteht gegenüber organischen Lösungsmitteln, Ölen, Kraftstoffen und Alkoholen. Säuren und oxidierende Chemikalien greifen PA an.

Kann PA geklebt, bedruckt oder lackiert werden?
PA lässt sich mit Ameisensäure anlösen und damit auch kleben. Mit geeigneten Lacksystemen lässt sich PA gut lackieren.

Welchen Recyclingcode hat PA?
Der Recycling-Code für Polyamide ist 07.

Was ist ABS?
Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat (Kurzzeichen ABS) ist ein synthetisches Terpolymer aus den drei unterschiedlichen Monomerarten Acrylnitril, 1,3-Butadien und Styrol. Die Mengenverhältnisse und damit die Eigenschaften können von 15–35 % Acrylnitril, 5–30 % Butadien und 40–60 % Styrol variieren. Acrylnitrl-Butadien-Styrol ist ein amorpher Kunststoff und hatte eine Dichte von 1,05g/cm3. ABS schmilzt in einem Temperaturbereich von 220–250 °C und erweicht um 95 –110 . ABS ist im Spritzgussverfahren gut zu verarbeiten und zeigt aufgrund seiner geringen Schwindung wenig Verzugsneigung und hohe Maßgenauigkeit.

Wie erkenne ich ABS?
Bei der Brennprobe brennt ABS stark rußend mit gelber Flamme.
Bläst man die Flamme aus, riecht der Rauch süßlich, leuchtgasähnlich. Beim Falltest erzeugt ABS einen sehr hellen, scheppernden Klang

Wie ist die Chemikalienbeständigkeit von ABS?
ABS zeigt ausgewogene chemische Beständigkeit gegenüber Säuren, Laugen, Mineralölen, Kraftstoffen und Alkoholen. Organischen Lösungsmittel greifen ABS sehr leicht an.

Kann ABS geklebt, bedruckt oder lackiert werden?
ABS lässt sich aufgrund seiner polaren Oberfläche gut kleben, bedrucken und Lackieren.

Was sind Flammschutzadditive?
Geeignete Flammschutzmittel können das Brandverhalten günstig beeinflussen. Üblicherweise werden dafür polybromierte Diphenylether als Additive verwendet, beispielsweise Hexabromcyclododecan (HBCD). Diese Flammschutzmittel spalten bei der Verbrennung bromhaltige Gase ab, die bei der Verbrennung eintretenden Radikal-Kettenreaktionen durch Abfangen des Sauerstoffs abbrechen und die Verbrennung hemmen, zusätzlich können dabei polybromierte Dibenzodioxine und Dibenzofurane entstehen.